Was tun, wenn die Waschmaschine nicht schleudert?

Egal ob Sie eine teure oder eine günstige Waschmaschine haben, kann es von Zeit zu Zeit zu einem Defekt kommen. So kann es zum Beispiel vorkommen, dass die Waschmaschine plötzlich nicht mehr schleudert. Das ist natürlich ärgerlich, und weckt zunächst einmal Befürchtungen nach einer teuren Reparatur, oder gar der Notwendigkeit einer Neuanschaffung. Das ist jedoch glücklicherweise bei Weitem nicht immer der Fall. In vielen Fällen ist es mit ein wenig handwerklichem Geschick auch möglich diesen Fehler von ganz alleine zu beheben. Dass eine Waschmaschine nicht mehr schleudert kann nämlich verschiedene Ursachen haben. Einige mögliche Gründe, und wie Sie diese beheben können, stellen wir Ihnen in diesem Artikel vor.

Ursache Nummer 1: verstopftes Flußensieb

Eines der ersten Dinge, das Sie tun sollten, falls Ihre Waschmaschine nicht mehr schleudert, ist das Flusensieb zu kontrollieren. Wenn dieses verschmutzt ist, kann nämlich das Wasser nicht mehr abgepumpt werden.

Und das sorgt dann in der Konsequenz auch dafür, dass die Maschine nicht schleudert. Um dieses Problem zu beheben müssen Sie nur das Flusensieb reinigen. Dann sollte auch alles wieder normal funktionieren.

Ursache Nummer 2: Maschine überladen

Ein weiterer, und glücklicherweise ebenfalls harmloser Grund, warum Ihre Waschmaschine nicht mehr schleudert, kann auch schlicht und einfach eine Überladung sein.

Ist die Maschine zu voll, und das Gewicht damit zu schwer, oder möglicherweise auch zu einseitig verteilt, kann eine Umwucht entstehen. Alles was Sie in diesem Fall tun müssen, ist die Beladung zu veringern. Dann sollte auch das Schleudern wieder funktionieren.

Ursache Nummer 3: Verstopfter Abflussschlauch

Auch ein verstopfter Abflussschlauch kann Probleme beim Schleudern verursachen. Ebenso wie bei einem vertopften Flusensieb ist auch in diesem Fall der Abfluss des Abwassers gestört.

Und somit kann die Maschine auch nicht mehr schleudern. Wenn Sie den Schlauch vom Abluss abschrauben, lässt sich eine solche Vertopfung in den meisten Fällen recht einfach beheben.

Ursache Nummer 4: Abgenutzte Motorkohlen

Nicht ganz so erfreulich ist Ursache Nummer 4. Bei Motorkohlen handelt es sich um Kontakte, die im Motor der Waschmaschine für die Übertragung des Stroms notwendig sind. Nach einigen Jahren können diese verschlissen sein, wodurch die Waschmaschine nicht mehr richtig funktioniert.

Um dieses Problem zu beseitigen müssen die Motorkohlen ausgetauscht werden. Da hierfür der Motor ausgebaut und zerlegt werden muss, kommen Sie sehr wahrscheinlich nicht um die Beauftragung eines Fachmanns herum.

Ursache Nummer 5: Trommel blockiert.

Neben den bereits genannten Möglichkeiten kann es auch sein, dass das Schleudern der Waschmaschine durch einen Gegenstand, welcher die Waschtrommel blockiert, verhindert wird.

Besonders beliebt sind hier zum Beispiel Metallbügel aus einem BH. Diese klemmen sich dann so an der Trommel fest, dass sie sich nicht mehr richtig drehen kann. Ist das der Fall, können Sie die Verkleidung an der Rückseite abnehmen, und den Fremdkörper dann entfernen.

Fazit und weitere mögliche Ursachen

Wie Sie sehen kann es verschiedene Gründe haben, warum eine Waschmaschine nicht mehr schleudert. Neben den bereits genannten, können auch noch andere Dinge Probleme verursachen.

Die Waschmaschine kann zum Beispiel schief stehen, oder ein Fremdkörper steckt in der Pumpe und blockiert diese dadurch. Und natürlich können auch Teile, wie die Pumpe oder der Sensor defekt sein.

In jedem Fall ist nicht unbedingt gleich eine Reparatur durch einen Fachmann oder gar der Kauf einer neuen Waschmaschine notwendig. Es lohnt sich deshalb auf alle Fälle zunächst einmal alleine nachzusehen, ob Sie den Fehler nicht selbst finden und beheben können, bevor Sie unnötigerweise viel Geld ausgeben.

Und für den Fall, dass Ihre Maschine tatsächlich ausgetauscht werden muss, was wir selbstverständlich nicht hoffen, finden Sie in unserem Waschmaschinen Test einige sehr gute und günstige Modelle als Ersatz. Aber so weit wollen wir ja jetzt erstmal noch gar nicht denken.