Warum eine Spülmaschine viel mehr als nur Luxus ist

Eine Spülmaschine ist eine äußerst praktische Erfindung, die Ihnen einen besonders lästigen und zeitaufwendigen Teil der Hausarbeit abnimmt. Beim Kauf einer Geschirrspülmaschine geht es jedoch bei weitem nicht nur um Bequemlichkeit oder gar um Luxus. Warum auch Sie auf diesen praktischen Küchenhelfer nicht verzichten sollten, erklären wir Ihnen im Folgenden.

Der Verbrauch ist niedrig

Das Abwaschen von Geschirr per Hand verbraucht viel Wasser und Spülmittel. Wenn Sie jeden Teller und jede Gabel gründlich reinigen wollen, brauchen Sie nicht nur Spülwasser. Sie müssen zudem auch jedes Geschirrteil nach dem Reinigen abspülen.

Bei einer mehrköpfigen Familie werden Sie so bereits bei einer Mahlzeit kaum mit einem Waschbecken voll Spülwasser hinkommen. Auf den Tag gerechnet kommt da eine ordentliche Menge Wasser, dass Sie verbrauchen, zusammen. Im Vergleich dazu ist der Wasserverbrauch eines Geschirrspülers wirklich gering.

Die sparsamen Geräte aus unserem Geschirrspülmaschinen Test verbrauchen pro Spülgang im Eco-Modus nur ungefähr 10 Liter Wasser. Unsere TOP-Empfehlung, der Siemens SN45M539EU, schafft mit dieser Menge ganze 13 Maßgedecke. Beim Spülen mit Hand kämen Sie hier mit 10 Litern Wasser nicht weit.

Eine Spülmaschine macht das Geschirr besser sauber

Auch wenn Sie sich noch so sehr anstrengen, werden Sie kaum dieselbe Gründlichkeit beim Spülen von Hand erreichen, die Ihre Geschirrspülmaschine schafft. Perfekt abgestimmte Programme, die sich teilweise sogar selbständig an Beladungsmenge und Verschmutzungsgrad anpassen, sorgen für perfekte Sauberkeit.

Intensiv-Programme mit einer Wassertemperatur von 70 Grad helfen dabei, dass Ihr Geschirr auch wirklich rein wird. Hinzu kommt, dass Schwämme und Handtücher sehr schnell eine Brutstätte für Keime und Bakterien werden können. Beides brauchen Sie bei Verwendung einer Geschirrspülmaschine nicht mehr. Denn auch die Trocknung erfolgt voll automatisch.

Sie sparen Platz

Eine Spülmaschine braucht nicht viel Platz. Ein normales Gerät bekommen Sie in einem 60 cm breiten Unterschrank unter. Und für beengte Platzverhältnisse sind auch Modelle mit einer Breite von nur 45 cm oder sogar sogenannte Tischgeschirrspüler erhältlich.

Wollten Sie die Menge an Geschirr, die ein normal großer Geschirrspüler auf einmal reinigen und trocknen kann, per Hand spülen und an der Luft trocknen lassen, wäre vermutlich die ganze Arbeitsfläche Ihrer Küche mit Tellern, Töpfen und Gläsern voll gestellt.

In der Spülmaschine verschwindet all das platzsparend in einem 60 cm breiten Unterschrank und kann, wenn es fertig ist, direkt in den Schrank geräumt werden.

Etwas Luxus darf nicht fehlen

Wie Sie sehen, ist eine Spülmaschine nicht nur eine bequeme Möglichkeit, mit der Sie sich Arbeit sparen können. Zudem wäscht sie Ihr Geschirr gründlicher, spart dabei Wasser und nimmt nicht viel Platz in Anspruch.

Davon abgesehen ist sie aber natürlich auch ein wirklich praktisches Haushaltsgerät, das in kaum einer Küche fehlen darf. Die Zeit, die Sie mit Ihr sparen, dürfte nämlich tatsächlich unbezahlbar sein. Anstatt jeden Tag eine Stunde und mehr mit dem Abwasch beschäftigt zu sein, brauchen Sie so vielleicht fünf Minuten für das Ein- und Ausräumen.

Und wir sind uns ziemlich sicher, dass Ihnen jede Menge Dinge einfallen, die Sie in der so gesparten Zeit lieber tun würden. Denn wirklich Spaß am Abwasch dürften wohl nur die Allerwenigsten haben.