AEG F65082UM0P

Wie Sie Tierhaare aus Ihrer Wäsche entfernen

Der Hund ist der beste Freund des Menschen, und bei Million Familien in Deutschland ein nicht wegzudenkender Teil der Haushalts. Aber auch Katzen sind in deutschen Haushalten äußerst beliebt. Genau genommen gibt es sogar deutlich mehr Katzen als Hunde. Ein Problem dürften Hunde- und Katzenhalter jedoch auf jeden Fall gemeinsam haben – Tierhaare an der Kleidung. Diese sind oft störend, und vor allem bleiben sie meist auch recht hartnäckig im Stoff hängen. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, was Sie dagegen tun können.

Die Vorbereitung vor dem Waschen

Bevor Sie Ihre Wäsche mitsamt der Tierhaare in Ihre Waschmaschine geben, empfiehlt es sich zumindest einen Teil der Haare manuell zu entfernen. Hierzu können Sie eine einfache Fusselrolle verwenden. Aber auch Klebeband bietet sich an.

Allerdings funktioniert dies nicht bei jeder Stoffart, und kann empfindliche Kleidungsstücke unter Umständen beschädigen. Also seien Sie vorsichtig dabei, und probieren Sie es erst an einer kleinen Stellle aus. Achten Sie außerdem darauf, dass das Klebeband keine Rückstände auf Ihrer Kleidung hinterlässt. Diese können sich nämlich als ebenso hartnäckig erweisen.

Extra Spülen – viel hilft viel

Die so bereits vorbehandelte Wäsche können Sie nun mit dem passenden Waschprogramm waschen. Um auch die restlichen Tierhaare zu entfernen, sollten Sie die Waschmaschine möglichst nicht komplett voll beladen. So kann das Wasser die Haare besser herausspülen.

Zudem sollten Sie ein Waschprogramm mit möglichst viel Wasser auswählen. Sie können hier zum Beispiel zunächst das Feinwaschprogramm nutzen, oder aber die Wäsche erst vorspülen, bevor Sie den eigentlichen Waschgang starten.

Spezielle Programme gegen Tierhaare

Einige Waschmaschinen, wie zum Beispiel das Modell Beko WMB 71643 PTE  aus unserem Waschmaschinen Test, verfügen auch über spezielle Pet Hair Removal Programme, also Waschprogramme, mit denen sich Tierhaare besonders effektiv aus der Kleidung entfernen lassen.

Diese funktionieren im Prinzip auch ganz ähnlich. Ihre Wäsche wird mit dieser Funktion besonders gründlich gespült, und zusätzlich durch spezielle Bewegungen der Waschtrommel von den Haaren Ihrer Lieblinge befreit.

Fazit und zusätzliche Tipps

Zum Abschluss dieses Artikels möchten wir Ihnen gerne noch ein paar zusätzliche Tipps an die Hand geben, die ebenfalls dabei helfen Tierhaare zu entfernen, beziehungsweise sogar zu vermeiden.

  • Haare an der Kleidung vermeiden: Besonders hilfreich ist es natürlich, die Tierhaare gar nicht erst an die Kleidung kommen zu lassen. So können Sie ihrer Katze beispielsweise die Haare auskämmen. Allerdings mag das auch nicht jedes Tier.
  • Ab in den Trockner: Um auch noch die letzten Haare aus Ihrer Kleidung zu entfernen, sollten Sie diese nach dem Waschgang am Besten im Wäschetrockner trocknen. Danach sollten wirklich so gut wie alle Tierhaare entfernt worden sein.
  • Waschmaschine reinigen: Wenn Sie Haustiere haben, ist es zudem natürlich besonders wichtig, dass Sie Ihre Waschmaschine regelmäßig reinigen. Denn schließlich lagern sich die Tierhaare zumindest teilweise auch in der Maschine ab. Sowohl die Trommel, als auch das Flusensieb, sollten deshalb regelmäßig davon befreit werden.

Das Entfernen von Tierhaaren an Ihrer Kleidung ist zwar mit etwas Arbeit verbunden, funktioniert aber recht gut. Besonders leicht machen Sie es sich natürlich mit einem Modell mit Pet Hair Removal Funktion, wie der Beko WMB 71643 PTE.

Aber wir sind uns ohnehin sicher, dass Ihnen Ihre Haustiere den Extraaufwand auch wert sind. Und mit unseren Tipps wissen Sie ja nun auch, wie Sie dabei am Besten vorgehen.