| Datum:  | Update: 

Der Samsung 960 PRO M2 im Test

Teilen Sie diesen Testbericht:

Amazon.de Preis: *

Günstigeren Preis im Preisvergleich finden »

samsung 960 pro m2 testDer Elektronikriese Samsung ist einer der wichtigsten Hersteller Arbeitsspeicher und Festplatten. Im Bereich der qualitativ hochwertigen und schnellen SSD-Datenträger ist das südkoreanische Unternehmen ebenfalls führend – wie unser SSD-Test zeigt. Wir haben das Topmodell des Herstellers, die Samsung 960 Pro M2 ausführlich getestet um festzustellen, ob diese ihren hohen Preis auch wert ist.

Passend dazu: Noch mehr SSDs von Samsung im Test finden Sie hier.

Die Vor- und Nachteile im Schnellüberblick

+ Vorteile– Nachteile
überragende Schreib- und Lese-Performancehoher Preis
deutlich schneller als die Konkurrenz
5 Jahre Hersteller-Garantie

Bei Amazon.de ansehen »

Verarbeitung, Qualitätseindruck & Lieferumfang

samsung 960 pro m2 detail-2Der Nachfolger der beliebten 950 Pro sieht auf den ersten Blick aus wie eine Steckkarte und eignet sich für gehobene Anwender. Die leistungsfähige SSD-Festplatte ist im Handel in den Speichergrößen 512 GB, 1 TB und 2 TB erhältlich und wird nur mit einer Installations- und Kurzanleitung geliefert. Dafür gibt der Hersteller auf die 22 mm x 2,29 mm x 80 mm (M.2-Format) große und nur 9 Gramm schwere SSD eine 5 Jahre lange Garantie. Die 960 Pro M2 ist ein qualitativ hochwertiges Stück Technik mit einer professionellen Optik, die an einen RAM-Riegel erinnert.

Features

Schnittstelle: PCI Express 3.0 x4
Formfaktor: M.2 2280
Controller: Samsung Polaris
Lesen (laut Hersteller): 3.500 MB/s
Schreiben (laut Herseller): 2.100 MB/s

Die SSD ist mit dem Samsung Polaris Controller und schnellem Samsung MLC V-NAND-Speicher mit 48 Layer ausgestattet. Sie gehört zu den modernen NVMe-Modellen und besitzt gemäß M.2-Standard einen flachen Stecksockel. Die Kombination aus dem 5 CPU-Kern-Controller mit dem NVMe-Protokoll ermöglicht eine hohe Performance. Die SSD-Festplatte hat je nach Ausführung ein 512 MB, 1 GB oder 2 GB großes LPDDR3-Cache und schafft theoretisch eine Bandbreite von rund 4 GByte/s.

Das kleinste Modell mit 512 GB Speicher hat eine etwas geringere Performance als seine beiden Brüder. Unabhängig von der Speichergröße verfügt jede SSD über eine Controllereinheit und 4 Speicherchips. Dies vereinfacht den Fertigungsprozess und die Wärmeabführung. Wichtige Daten auf der Festplatte lassen sich entweder mittels AES 265 Bit oder TGC Opal verschlüsseln und vor einem Fremdzugriff schützen. Damit die 960 Pro M2 ihre volle Leistung erreicht, müssen Computer oder Laptop eine PCIe-Schnittstelle Revision 3.0 mit 4 Lanes besitzen. Des Weiteren sollten aktuelle Samsung NVMe-Treiber installiert werden.

In der Praxis

samsung 960 pro m2 detail-1Der Einbau der 960 Pro M2 ist schnell erledigt und die SSD eignet sich für Desktop-PC und Laptop. Damit die Festplatte ihre Performance voll ausschöpfen kann, sollten die Treiber für das Betriebssystem und die Firmware aktualisiert werden. Letzteres funktioniert mit dem kostenlosen Samsung Magician Tool. Während unseres Test hatten wir keinerlei Probleme mit dem Einbau oder der Einrichtung.

Von der hohen Performance des High-end-Modells konnten wir uns definitiv überzeugen. Die 2-TB-Version schafft in der Praxis eine hohe Lesegeschwindigkeit von über 2 GB pro Sekunde und liest Dateien mit rund 3,5 GB/s. Die IOPS-Werte liegen im 4KB-Read bei 440.000 und im 4KB-Write bei überzeugenden 360.000. Der MLC-Flashspeicher der 960 Pro ist im direkten Vergleich zur 960 Evo (TLC-Speicher) schneller und besitzt eine höhere Haltbarkeit. Das aktuell schnellste NVMe-Modell im kompakten M.2-Format lässt die Konkurrenz deutlich hinter sich und eignet sich hervorragend für High-end-Workstations oder anspruchsvolle Gaming-PCs.

AS-SSD Benchmark:

Leserate Durchschnitt: 2.467 MB/s
Schreibrate Durchschnitt: 2.007 MB/s
Zugriffszeit Lesen Durchschnitt: 20 ns
Zugriffszeit Schreiben Durchschnitt: 20 ns

In unserem Test überzeugt die 960 Pro mit einer sehr hohen Leistung und einer überragenden Lese-und Schreibgeschwindigkeit. Sie ist bisher die schnellste M.2 SSD die wir getestet haben. Im Vergleich zur Evo ist die Leistung merklich höher, dennoch haben beide SSD-Festplatten einen fast identischen Stromverbrauch. Unter Volllast wird die Festplatte etwas heißer als leistungsschwächere Modelle und erhitzt sich auf rund 60 Grad.

Das Fazit

Mögliche Alternativen zur 960 PRO M2

Die Samsung 960 PRO M2 im Preisvergleich