Siemens-iQ300-KA90NVI30-Khl-Gefrierkombination-Side-by-Side-A-Khlteil-373-L-Gefrierteil-200-L-Edelstahl-NoFrost-LED-Beleuchtung-0-2

Mini Waschmaschinen für Camping & Co.

Camping gehört in Deutschland ohne Zweifel zu den beliebtesten Urlaubsformen. Zahlreiche Menschen ziehen den Urlaub auf dem Campingplatz der Buchung eines Hotels oder einer Ferienwohnung vor. Ein Problem, welches sich zumindest bei längeren Reisen ergibt, ist natürlich das Waschen von schmutziger Wäsche. Schließlich bietet nicht jeder Campingplatz die Möglichkeit gegen Entgelt eine Waschmaschine zu nutzen.

Eine mögliche Alternative, mit der Sie auch bei einem längeren Urlaub nicht auf frische Kleidung verzichten müssen, ist eine sogenannte Mini Waschmaschine. Was diese Geräte können und ob Sie vielleicht sogar als günstiger Ersatz für eine normale Waschmaschine taugen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Wie funktioniert sie?

Der offensichtlichste Unterschied zwischen einer Mini Waschmaschine und einem herkömmlichen Modell liegt natürlich in der Größe. Camping Waschmaschinen sind selbstverständlich deutlich kleiner. Allerdings ist dies bei Weitem nicht der einzige Unterschied, den Sie kennen sollten.

Bei der Bedienung ist vor allem wichtig, dass es keinen Wasseranschluss gibt. Das bedeutet, dass Sie bei einer Mini Waschmaschine neben der Wäsche und dem Waschmittel auch das Waschwasser von Hand einfüllen müssen. Sofern Sie die Wäsche nicht kalt waschen wollen, müssen Sie dieses außerdem vorher erhitzen.

Falls Sie sich für ein Modell mit Schleuderfunktion entscheiden, ist zudem nach dem eigentlichen Waschgang in der Regel ein Umfüllen in eine separate Schleuderkammer notwendig. Außerdem muss das Waschwasser am Ende auch von Hand wieder abgelassen werden.

Was kann sie?

Die Leistungsfähigkeit einer Mini Waschmaschine lässt sich natürlich nicht mit der eines herkömmlichen Front- oder Topladers vergleichen. Zum einen ist die Nennkapazität deutlich geringer. Und zum anderen ist natürlich auch die Waschleistung nicht ganz so hoch, zumal Sie mit deutlich weniger Waschprogrammen auskommen müssen und eine genaue Steuerung der Wassertemperatur durch das manuelle Einfüllen kaum möglich ist.

Des weiteren verfügt auch nicht jedes Modell über eine Schleuderfunktion. Sofern sie vorhanden ist, liegt die maximale Drehzahl oft nur bei etwa 300 Umdrehungen pro Minute. So trocken, wie Ihre Wäsche zuhause aus der Maschine kommt, wird sie in einer Camping Waschmaschine somit also nicht. Hinzu kommt, dass die Kapazität beim Schleudern in den meisten Fällen geringer als beim Waschen ist, was mehrere Schleudergänge notwendig macht.

Vorteile und Nachteile

Mini Waschmaschinen sind an sich eine durchaus praktische Erfindung. Sie bringen dabei sowohl Vorteile als auch Nachteile mit sich. Die wichtigsten Vor- und Nachteile haben wir im Folgenden für Sie aufgelistet.

Vorteile

Sinn und Zweck von Mini Waschmaschinen ist es nicht Ihre Waschmaschine zu Hause komplett zu ersetzen. Vielmehr sind sie für den Einsatz auf Reisen mit Wohnwagen oder Wohnmobil gedacht. Und vor allem in Sachen Mobilität können sie auch tatsächlich ihre größte Stärke ausspielen. Camping Waschmaschinen sind nämlich klein und handlich. Selbst größere Modelle wiegen nur selten mehr als 15 Kilo.

Besonders kompakte Geräte sind sogar noch deutlich leichter und haben kaum größere Abmessungen als eine Mikrowelle. Dadurch bieten sie ein Höchstmaß an Mobilität, was natürlich gerade bei den begrenzten Platzverhältnissen beim Camping äußerst praktisch ist. Für Flexibilität sorgt außerdem die Tatsache, dass Sie lediglich eine Steckdose und keinen Wasseranschluss benötigen.

Ein weiterer Vorteil, der nicht selten auch für einen Kauf sprechen dürfte, ist außerdem der niedrige Anschaffungspreis. Je nachdem für welches Modell Sie sich entscheiden, müssen Sie hier mit ungefähr 50 bis 150 Euro rechnen. Selbst im Vergleich zu einigen besonders günstigen Waschmaschinen, die wir Ihnen auf unserer Seite vorstellen, ist das ein wirkliches Schnäppchen.

Nachteile

Natürlich hat eine Mini Waschmaschine nicht nur Vorteile sondern auch einige Nachteile, sofern man überhaupt einen direkten Vergleich zu normalen Waschmaschinen ziehen möchte. So ist zum einen das Fassungsvermögen meist eher gering. Eine größere Waschladung lässt sich mit so einem Gerät also nicht waschen.

Des weiteren ist die Waschleistung für gewöhnlich nicht allzu hoch. Die meisten Modelle verfügen nämlich lediglich über eine Programmdauer von 15 Minuten. Für stark verschmutzte Kleidung dürfte das kaum ausreichen.

Ein weiterer Kritikpunkt ist außerdem die Bedienung. Während eine normale Waschmaschine vollautomatisch ihr Programm abspult, ist bei einer Mini Waschmaschine sehr viel mehr Handarbeit angesagt.

Bekannte Hersteller

Während normal große Waschmaschinen vor allem von bekannten Herstellern, wie zum Beispiel Siemens, AEG oder Bauknecht, angeboten werden, sind die Namen der Hersteller von Mini Waschmaschinen vergleichsweise unbekannt. Marken, deren Geräte es sich anzuschauen lohnt, sind zum Beispiel Clatronic, Syntrox, oneConcept oder auch Jolta.

Unser Fazit

Mini Waschmaschinen sind eine praktische Anschaffung für den Camping Urlaub. Als Ersatz für eine richtige Waschmaschine taugen sie jedoch allenfalls übergangsweise. Für Familien ist das Fassungsvermögen dann doch zu klein. Zudem ist die Waschleistung zumindest für stärker verschmutzte Kleidung nicht ausreichend. Und auch in Sachen Langlebigkeit können die meisten Camping Waschmaschinen mit ihrem Gehäuse aus Plastik nicht mithalten.

Sollten Sie für Ihre normale Wäsche zu Hause ein besonders preiswertes Modell suchen, empfehlen wir Ihnen deshalb stattdessen einen Blick auf unseren Preistipp, die Beko WML 15106 NE oder unseren etwas teureren (aber ebenfalls noch recht günstigen) Preis-Leistungssieger, die Beko WMB 71643 PTE, zu werfen.